· 

Mündliche Prüfung Englisch

Der Englischunterricht beinhaltet im konventionellen Schulalltag die Bereiche des Mündlichen und Schriftlichen. In der Jahrgangsstufe Neun wird allerdings neben den Arbeiten noch eine mündliche Prüfung durchgeführt, dies dient im Allgemeinen dazu, neben angelernten theoretischen Kenntnissen auch das Diskussionstalent im Affekt, sowie unter anderem auch die Aussprache zu prüfen. Die Schüler des neunten Jahrgangs kommen am Prüfungstag, dem 03.03.15 mit ihren vorher ausgewählten Partnern zu ihrem Prüfungstermin in die Schule, sind aber dafür von weiterem Unterricht befreit. 

 

 


Die mündliche Prüfung besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wird in englischer Sprache ein Bild thematisiert, das auf einen Beruf hindeutet, hierbei muss der Schüler unter anderem sagen, ob er den Beruf für sich als passend erachtet, in diesem Teil der Prüfung wird jeder Schüler einzeln geprüft.

 

 Im zweiten Teil der Prüfung wird ein Vorstellungsgespräch in englischer Sprache simuliert, dabei wird der Partner hinzugezogen. Bei diesem simulierten Vorstellungsgespräch übernimmt einer der Prüflinge die Rolle des Chefs, der andere die des Bewerbers. Bei diesem Vorstellungsgespräch geht es auch im Wesentlichen darum, mit realistischen Phrasen ein Vorstellungsgespräch nachzustellen. Vor der freien Auswahl des Partners wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass beide Partner etwa gleich leistungsstark sein sollten. In Klassen mit einer ungeraden Schüleranzahl, werden zwei Schüler mit demselben Partner geprüft Bei Letzterem wird natürlich nur die erste Prüfung gewertet. 

 

Um sich auf die mündliche Prüfung vorbereiten zu können, bekamen die Schüler im Voraus eine Tabelle, in der die verschiedenen Schritte und erforderlichen Kenntnisse für jeden Bereich der Prüfung aufgelistet sind. Wenn die Prüfung geschafft ist, haben die Schüler Studienaufgaben, die sie zuhause erledigen müssen. 

 

von Henri Bögeholz