· 

Bustedt 2015

Der Technikkurs des achten Jahrgangs erkundete vom 20. Bis 22. Mai gemeinsam mit dem Biologiekurs des neunten Jahrgangs das Biologiezentrum Gut Bustedt in Hiddenhausen. Nach 22 sportlichen Kilometern mit dem Fahrrad erwartete die 25 Schülerinnen und Schüler sowie Herrn Wolf und Frau Warwel-Richter ein Gebäude fast so groß wie ein Schloss. Während einige Jungen und Mädchen ihre Zelte im Garten aufbauten, bezogen die anderen ihre Zimmer. Auf dem Programm stand eine Vielfalt an Kursen. Die Techniker besichtigten das Handwerkermuseum. Währenddessen erforschten die Biologen die angrenzenden Teiche und Tümpel. Nach dem gemeinsamen Abendbrot im Speisesaal saßen alle noch ums Lagerfeuer bei Stockbrot und Würstchen. Am nächsten Tag drehte sich für die Biologen und die Techniker alles um das Thema Tiere. Die Techniker beobachteten die Vögel rund um Gut Bustedt und ordneten ihre Arten zu. Außerdem bauten sie Vogelhäuschen . Die Biologen studierten an diesem Tag viele verschiedene Tiere und ihre Verhaltensweisen. Zum Beispiel Salamander, Gespensterheuschrecken, Mäuse, Asseln, Kröten und sich selbst. Nach dem Abendessen gab es noch einen exotischen Kurs für Techniker und Biologen zusammen. Dort konnten sie Steppenwarane, Leopardengeckos, Chinesische Rotbauchunken, karierte Strumpfbandnattern, Gottesanbeterinnen und Vogelspinnen beobachten und sogar anfassen. Dieses war ein besonderes Erlebnis für alle. Als der Abreisetag kam gekommen war, packten alle ihre Sachen und frühstückten ein letztes Mal gemeinsam, bevor sie mit dem Fahrrad zurück in Richtung Heimat fuhren.