· 

Enge Verbindung zur Wirtschaft

Am 14. Dezember 2015 besuchten zwei Vertreter des MINT-Zentrums Lippe, Carsten Kießler und Thomas Mahlmann die Realschule Aspe um mit dem Schulleiter, Ulrich Gninka, einen Vertrag zur engeren Kooperation zu untezeichnen. Zwar haben das Zdi-Netzwerk und die Realschule schon mehrere Jahre zusammen gearbeitet, heute jedoch wurde es offiziell gemacht. Zunächst wurden einige formelle Dinge geklärt, unter anderem die Baumaßnahmen zur Erneuerung mancher Bauzüge der Schule, welche 2016 beginnen sollen. In den vergangenen Jahren wurde das Projekt "Lernwerkstatt" intensiv von MINT unterstützt, wodurch die Realschule Aspe zur ersten weiterführenden Schule mit einer solchen Einrichtung wurde. Die Lernwerkstatt dient in erster Linie dazu, die handwerklichen Talente der 5. und 6. Klassen zu fördern. Künftig sollen auch die 7. Klassen die Möglichkeit haben diese zu nutzen. Positiv auf die zukünftige Kooperation wirkten sich außerdem die bereits stattgefundenen Projekte mit der Firma Sollich KG aus. So wurde beispielsweise im Rahmen des 9er Technik - Kurses gemeinsam ein funktionaler Waffelbelegautomat gebaut. Nachdem all diese Aspekte geklärt waren setzten sich der Leiter des zdi-Zentrums Herr Kießler und der Schulleiter Herr Gninka zusammen und unterzeichneten offiziell den Kooperationsvertrag. 

 

 

von: Nele Marie Matheus, Nadine Weiser und Norina Brakensiek

LZ-Bericht vom 15.12.2015 klick