· 

Viertklässler erkunden Realschule

Bad Salzuflen. Einen umfassenden Einblick ins Schulleben erhielten Viertklässler und ihre Eltern beim „Tag der offenen Realschule“ in Aspe. Viele Familien nutzten die Gelegenheit, sich „aus erster Hand“ über die Schule und ihr vielfältiges Angebot zu informieren, denn schon im Februar steht die Entscheidung über die Wahl der weiterführenden Schule an. Mithilfe einer Power-Point-Präsentation erläuterte Schulleiter Ulrich Gninka die wichtigsten Eckpfeiler des Bildungskonzepts, für das die Realschule unter anderem mit dem Gütesiegel „MINT-Schule NRW“ ausgezeichnet wurde. Großes Interesse fand auch die Vorstellung des bilingualen Zweiges, seit mittlerweile 13 Jahren ein Erfolgsmodell in Aspe, das sprachbegabten Schülern unter anderem Geschichts- und Erdkundeunterricht auf Englisch und somit besondere Perspektiven für die spätere Berufswahl bietet. An der Halbtagsschule besteht für die künftigen Fünftklässler darüber hinaus die Möglichkeit, auf Wunsch an drei Nachmittagen in der Woche an der Hausaufgabenbetreuung, an Sportangeboten oder der Streicher-AG teilzunehmen, um ein Instrument zu erlernen. Zum Programm des Infovormittages gehörte auch ein Rundgang durch die Schule, bei dem die Eltern ihren Sprösslingen beim „Schnupperunterricht“ über die Schulter blicken und einen Blick in die „Lernwerkstatt“ der Schule werfen konnten. Zum Abschluss war im Foyer der Aula Gelegenheit, mit älteren Schülern und Lehrern ins Gespräch zu kommen und sich individuell beraten zu lassen.

Bildunterzeile: Musiklehrerin Clarissa Olivier und Emma Keller sind begeistert: Viertklässlerin Maya Deppermann (Mitte) probt am Infostand der Streicher-AG schon mal den richtigen Schwung.