· 

Vielseitige Berufswelt

Alessia Schäfer: Ich habe mein Praktikum in dem Malerbetrieb Hollmann absolviert. Ich habe viel erlebt und viel gesehen, war bei verschiedenen Kunden und habe einen Teil des Berufes kennen gelernt. Es hat mir Spaß gemacht zu helfen und auch die Zeit in der ich nichts zutun hatte, habe ich etwas gelernt. Es war interessant zu sehen wie sich die Dinge entwickeln und es war ein schönes Gefühl das Endergebnis nach getaner Arbeit zusehen. Alles in allem kann ich sagen, dass ich viele Erfahrungen sammeln konnte und froh bin, dass ich vieles machen durfte.

 


Alessia Schäfer: Ich habe mein Praktikum in dem Malerbetrieb Hollmann absolviert. Ich habe viel erlebt und viel gesehen, war bei verschiedenen Kunden und habe einen Teil des Berufes kennen gelernt. Es hat mir Spaß gemacht zu helfen und auch die Zeit in der ich nichts zutun hatte, habe ich etwas gelernt. Es war interessant zu sehen wie sich die Dinge entwickeln und es war ein schönes Gefühl das Endergebnis nach getaner Arbeit zusehen. Alles in allem kann ich sagen, dass ich viele Erfahrungen sammeln konnte und froh bin, dass ich vieles machen durfte.

Julian-Robert Eskins: Ich habe mein 2. Praktikum in der Firma Orthopartner Versorgungsmanagement als Kaufmann im Gesundheitswesen absolviert. Meine Aufgaben waren es im Lager auf die Nahrung aufzupassen und sie zu verpacken. Ich habe gelernt wie man richtig mit Kunden spricht. Außerdem war ich auch im Außendienst tätig. Ich fand das Praktikum sehr gut da ich ein guten Einblick in die Firma bekommen habe.

Max Schildmann: In meinen Praktikum als Werkzeugmechaniker habe ich viele Sachen gesehen, die man in dem Beruf ausüben kann. Wie zum Beispiel das Reparieren oder auch Reinigen von Werkzeugen oder auch das Schleifen von verschiedenen Werkzeugen. Ich fand mein Praktikum in Ordnung aber es ist ein Praktikum in dem man viel stehen muss und sehr viel zugucken muss und ich denke, dass das nicht für jeden was ist. Trotzdem würde ich den Beruf weiter empfehlen, da es immer was neues zu sehen gibt und es mir sehr viel Spaß gemacht hat und ich es nicht bereue, dass ich diesen Beruf für mein Praktikum ausgewählt habe.

Kevin Bögeholz: Ich habe mein 2. Praktikum im Maritim Hotel Bad Salzuflen als Hotelfachmann absolviert. Meine Aufgaben waren es hauptsächlich, den Hotelgästen zu helfen und die anderen Angestellten im Service zu unterstützen. Ich habe z.B. das benutzte Geschirr von den Tischen abgeräumt und neu für andere Gäste eingedeckt. Einmal musste ich mich auch um das Lager kümmern und gucken, ob alles am rechten Platz ist. Oder ich war in der Küche und habe geholfen das Mittagessen vorzubereiten. Aber ich musste auch für ein paar Tage mit auf die Zimmer und sie reinigen, damit diese für die anreisenden Gäste bereit sind. Alles in allem war es ein sehr interessantes Praktikum, da ich die Chance hatte zu sehen wie so ein Hotel von der Seite der Arbeiter aussieht. Es gab zwar ein paar Aufgaben die nicht so schön zu erledigen waren aber das Praktikum hat trotzdem sehr Spaß gemacht.

Jan-Hendrik Bachmann: Ich war in der KFZ - Werkstatt autoPro KFZ - Funke und es hat mir sehr großen Spaß gemacht. Ich konnte vom ersten Tag an sehr viel machen - bis auf die Probefahrt. Dazu gehören: Reifen stecken, Wuchten, Umziehen bis hin zum Schweißen. Ich habe meine eigene Hebebühne bekommen und meine eigene Anzahl an Autos pro Tag. Alles im allen war es sehr gut und ich möchte auch in dem Beruf eine Ausbildung nach der 10. Klasse machen.