· 

Abschlussfahrten 2017

Hej Gilleleje!:

 

Am Montag, den 11.09.2017, war es so weit: die 10. Klassen der Realschule Aspe fuhren auf Abschlussfahrt. Die 10a brach auf nach Gilleleje, einer kleine Stadt an der dänischen Küste. Die 10b und die 10c machten sich gemeinsam auf den Weg in die Niederlande. Um 6 Uhr in der Früh fuhr ein Reisebus mit Schülerinnen und Schülern der 10a los Richtung Ziel. Nach einer Motorpanne, einem darauf folgenden Buswechsel und einer Überfahrt mit der Fähre erreichte die Klasse schlussendlich den Bungalowpark. Den ersten Abend ließen die Jugendlichen und die begleitenden Lehrkräfte, Herr Bartsch und Frau Torner, in Ruhe in den Bungalows ausklingen.


Für den Dienstag war ein Ausflug nach Südschweden und eine Besichtigung der Stadt Malmö geplant. Die Schüler und Schülerinnen hatten dort einige Stunden Freizeit und durften die Großstadt in Gruppen erkunden. Am späten Nachmittag ging es dann wieder zurück nach Gilleleje. Mittwochs stand kein Programm auf dem Plan. Die Klasse hatte Zeit, an den Strand zu gehen, das Schwimmbad der Anlage zu besuchen oder einfach den Tag in dem Bungalows zu verbringen. Am vorletzten Tag, Donnerstag, verbrachte die 10a einige Stunden in Dänemarks Hauptstadt: Kopenhagen. Erst besuchten sie das Nationalmuseum, danach hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit, auf der belebtesten Einkaufsstraße Kopenhagens entlangzuschlendern. Nachmittags holte der Reisebus die Gruppe wieder ab und brachte sie wieder zum Bungalowpark. Den letzten Abend verbrachten dann alle unter sich in den Ferienhäusern. Am Freitag hieß es dann Abschied nehmen, von einem Ort, an dem sicher viele wertvolle Erinnerungen gesammelt wurden. Morgens um halb neun rollte der Reisebus los Richtung Heimat. Die Schüler und Schülerinnen verbrachten vor der Ankunft einige gemeinsame Stunden. Nach einer letzten Überfahrt mit der Fähre erreichen die Reisenden früher als erwartet um 18:30 Uhr die Realschule Aspe. Dort endet für die Zehntklässler eine unvergessliche Abschlussfahrt.

 

 

von: Lorena Rein