· 

Roboter-Dinos das Laufen beigebracht

Einen richtig spannenden Tag erlebte unsere Klasse 7b in der Uni Bielefeld. Am Morgen trafen wir uns

um 8:30 Uhr an der Schule, um nach Bielefeld zu fahren. Als wir ankamen, mussten wir erstmal den richtigen Raum finden, denn die Uni ist ein kleines Labyrinth. Nachdem wir den Raum gefunden hatten, wurden wir herzlich von den Betreuern empfangen. Danach bekamen wir immer zu zweit

einen Pleo, das ist ein dinosaurierähnlicher Roboter. Als wir die Peos einschalteten, begannen sie zu “leben”wie normale Tiere, sie reagierten auf Berührungen und Futter und verhielten sich alle unterschiedlich. Nachdem wir die Roboter-Dinos kennengelernt hatten, bekamen wir eine Einführung in das

Programm „My Skit“, womit wir die Pleos individuell programmieren konnten. Jetzt ging es richtig

los! Wir mussten aus einer “Bibliothek” Bewegungen und Geräusche auswählen und diese dann verschiedenen Körperberührungen zuweisen. Aber das war erst der Anfang. Zunächst hatten wir Pause und durften uns in der Uni umsehen. Alles war riesig im Gegensatz zur Schule. Manche Schüler kauften sich etwas in der großen Mensa.

Anschließend saßen wir alle wieder zusammen und bekamen eine Einführung in das Programmieren

mit einem 3D-Modell. Damit sollten wir den Pleos das Laufen beibringen. Hierfür hatten wir eine Stunde Zeit. Am Ende machten wir einen Wettbewerb, bei dem alle Pleos gegeneinander laufen mussten. Das hat super geklappt - manche liefen zwar rückwärts oder auf der Stelle, aber alle

bewegten sich. Alles in allem war es ein schöner Tag mit der Klasse. Es wurde viel gelacht und alle

hatten Spaß, auch wenn es mal mit dem Programmieren nicht so klappte.

 

von: Nils Göckemeyer und Marlon Mertin, 7b