Seit 2002 werden bei uns die "Bili"-Fächer in englischer Sprache unterrichtet:

Mit Beginn des Schuljahres 2002/2003 wurde der bilinguale Zweig an der Realschule Aspe eingerichtet. Hier dient das Fach Englisch auch als Unterrichtssprache in den Fächern Erdkunde und Geschichte - daher "Lernen in zwei Sprachen". Wenn es die personelle Besetzung erlaubt, wird auch das Fach Politik in den höheren Klassen teilweise oder ganz auf Englisch unterrichtet.

 

Sprachbegabten Schülern wird in dieser Klasse ermöglicht, ihre fremdsprachliche Neigung und Begabung besser entwickeln zu können und die Zielsprache Englisch verstärkt zu erlernen, um in zwei Sprachen kommunizieren zu können. Dadurch eröffnen sich den Schülern in einem zusammenwachsenden Europa größere Berufschancen.

 

Während der Schulzeit an der Realschule Aspe wird den Schülern der bilingualen Klasse ein Aufenthalt in Großbritannien ermöglicht, um die Sprachkenntnisse zu vertiefen und auszubauen. Diese Fahrten finden in der Regel im Jahrgang 6 oder als Abschlussfahrt in Jahrgang 10 statt. Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien.

 

Beitrag von Claudia Burek – 09.10.2013



Gütesiegel »MINT« mit höchsten Ehren!

Auf dem Bild v.l.n.r: Sylvia Löhrmann, Andreas Wolf, Hans-Hermann Köster, Astrid Niehage, Dietmar Meder, Dieter Peters.

Die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Sylvia Löhrmann, überreichte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des BWNRW, Dietmar Meder, der Realschule Aspe das Gütesiegel »MINT SCHULE NRW«. Die Laudatio hielt LRSD der Bezirksregierung Münster (a.D.) Dieter Peters. 

 

Laudatio:

Der Besuch der Städtischen Realschule Aspe in Bad Salzuflen war ausgesprochen erfreulich. Die Schule überzeugt durch ein sehr engagiertes MINT-Kollegium und eine Vielzahl spannender MINTProjekte. Ein Vorzeige-Projekt ist zum Beispiel das „Grüne Klassenzimmer“. Dieser outdoor-Lernort wird regelmäßig nicht nur für die eigene Schülerschaft, sondern auch für gemeinsame MINTAktivitäten mit der lokalen Kita und Grundschule genutzt. Ein wichtiger Leitgedanke für den Schulalltag in Aspe lautet „Realschüler machen Schule“. In diesem Sinne haben die Schülerinnen und Schüler auch an der Erstellung der – wie sie selber sagen – „unlangweiligsten Schulwebseite der Welt“ mitgewirkt. Wenn Jungen und Mädchen einer Schule mit so viel Begeisterung für das MINT-Profil ihrer Schule werben, dann springt der Funke über.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Realschule Aspe bei ihren MINTAktivitäten weiter unterstützen können und nehmen sie gerne in das Netzwerk MINT SCHULE NRW auf. Herzlichen Glückwunsch!

 

Laudator: Dieter Peters , LRSD der Bezirksregierung Münster (a.D.) - Mai 2015



Immer wieder als "Schule der Zukunft" ausgezeichnet!

Die Realschule Aspe wurde zum zweiten Mal in Folge vom Land NRW als „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit" ausgezeichnet!

 

Im Rahmen einer festlichen Auszeichnungsfeier in Detmold erhielt eine Delegation aus Schülern und Lehrern unserer Realschule die begehrte Zertifizierung in Form einer Urkunde, eines Hausschildes und einer Fahne aus den Händen von Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin im Regierungsbezirk Detmold, Dr. Gerwin-Lutz Reinink vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und dem Landrat des Kreises Lippe, Friedhelm Spieker, überreicht.

 

Vor und nach der Preisverleihung präsentierten die mitgereisten Schülerinnen und Schüler in dem Veranstaltungsteil "Markt der Möglichkeiten" das Projekt "Grünes Klassenzimmer", mit dem unsere Schule das Thema "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ganz konkret in dem Schulalltag übersetzt und umsetzt. Als lebendiger Schulnaturraum wird das "Grüne Klassenzimmer" heute auch von anderen lokalen Einrichtungen in Bad Salzuflen - wie der Grundschule Knetterheide und dem Kindergarten Mix-Max - alters- und schulübergreifend genutzt. Seit 2012 ist die Realschule Aspe mit dem Gütesiegel „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet worden!

 

Beitrag von Andreas Wolf – 22.05.2015



Das Grüne Klassenzimmer – viel Raum zum Entdecken und Erleben ...

"First-Flight-Video" mit dem neuen Quadrokopter-Flugmodell der Realschule Aspe – veröffentlicht am 06.06.2016 im Youtube-Kanal der Realschule Aspe.

In der Realschule Aspe gibt es einen besonderen Unterrichtsraum, der alle Normen grau und blass aussehen läßt! In ihm wachsen und reifen immer neue Themen und blühen immer frische Ideen und Erfahrungen... Die Rede ist von unserem "Grünen Klassenzimmer", das wir uns im nördlichen Bereich unseres Schulzentrums eingerichtet haben.

 

Was zunächst aussieht, wie ein etwas verwunschener Garten, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als ein lebendiger Teil unserer Schulwelt, in dem wir die Vielfalt der Flora und Fauna entdecken und mit allen Sinnen wahrnehmen können. Wir bewegen uns dort in Gruppen oder einzeln an der frischen Luft und erkunden viele Besonderheiten der Natur.

 

Natürlich findet in dem "Grünen Klassenzimmer" auch Unterricht statt. Dabei stehen aktives Erleben und Erforschen im Vordergrund. Inhalte des Fachs Biologie - aber auch fächerübergreifende Themen - werden im Freien handlungsorientiert vermittelt. So wird das Lernen zum ganz persönlichen Natur-Erlebnis für jeden Aspe-Schüler.

 

Aus der erfolgreichen Arbeit rund um unser "Grünes Klassenzimmer" entstand mit Trägern, Partnern und Förderern unserer Realschule ein interessiertes und fachkundiges Netzwerk. Derzeit überlegen wir gemeinsam mit allen Beteiligten, wie die anfallenden Arbeiten und neu hinzugekommene Nutzungsmöglichkeiten des "Grünen Klassenzimmers" langfristig organisiert werden können.

 

Weitere Inhalte folgen ...  Dieser Beitrag wurde zusammengestellt von Andreas Wolf – 23.09.2015



Kleben, bohren, probieren - Lernen in unserer Werkstatt!

Zwei Schülerinnen tüfteln an einer Brückenkonstruktion ...

Ein wichtiger Impuls für unsere Schulentwicklung:

Wir sind schon ein wenig stolz, als erste Realschule in Deutschland mit dem Qualitätssiegel einer "Lernwerkstatt" zertifiziert worden zu sein. So hat sich die Mühe von Frau Niehage, Frau Miesler und Herrn Köster gelohnt, sich fortgebildet zu haben. Aber auch die "5er und 6er" erfreuen uns durch ihren Lerneifer beim Erforschen der naturwissenschaftlichen Phänomene  "Kreisel" und "Balance".

Einen guten Einblick in "Opas Bastelstube" finden Sie in den nachfolgenden Zeitungsartikeln:

 

Download
Lernwerkstatt_LZ-2014-12-03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 568.7 KB
Download
Lernen aus der eigenen Erfahrung - LIPPE
Adobe Acrobat Dokument 103.5 KB
Download
Lernwerkstatt erste Eindrücke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 548.3 KB

Beitrag zusammengestellt von Andreas Wolf – 05.01.2014